Monat: Juni 2018

48 Stunden Neukölln – Mexikanische Ausstellung von Maskeraden, Workshops und Konzert

Die Galería Lunasol aus Berlin-Neukölln lädt Euch herzlich vom 22. bis 24. Juni zum Kunstfestival „48 Stunden Neukölln“ ein. Es erwartet Euch eine beeindruckende und interessante Fotoausstellung des in Berlin lebenden Künstlers und Fotografes „Javier Moya – geb. Kolumbien“. Während dieser drei Tage des Kunst-Festivals – welches in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert – kommen bei uns nicht nur Liebhaber der bildnerischen Kunst auf ihre kosten, sondern auch aktive Teilnehmer können in unserem Workshop ihr Können zeigen – einfach vorbeikommen und mitmachen. Außerdem bieten wir Euch jede Menge Live-Musik ausgewählter Künstler an diesen drei Tagen sowie kulinarische Köstlichkeiten aus Venezuela an.

Ausstellung

Künstler bildnerische Kunst

JAVIER MOYA – Colombia,
Oscar Medrano Perez-Perú,
Walter Trujillo- Ecuador,
Victoria Báez -Venezuela,
Celine Rouzier- Francia, Frédérique Lanquentin- Francia,
Vladimir Francisco García Largaespada-Nicaragua,
Juan Carlos Gutiérrez Barraza -Mexico,
Lucas Ozuoɟıp (FONSO)-Argentina,
Vicky Prieto-Venezuela

Konzerte jeweils ab 19:00 bzw. 20:00 Uhr, siehe Titelfoto

Freitag, den 22.06.18
Rodrigo Santa Maria – Lateinamerikanische Folkloremusik

Samstag, den 23.06.18
John Mai – deutscher rock-pop
Joe Wilkinson – englischer rock-pop
Wayne Grajeda – englischer rock-pop

Sonntag, den 24.06.2018
Erickson Gonzalez – Lateinamerikanische Folkloremusik

So – mehr verraten wir nicht – einfach vorbeikommen und genießen !!!

« 1 von 9 »

„WE Tripantu“ Berlin / Filme-Ausstellung

„Wir Tripantu in Berlin“, organisiert von der Kulturstiftung Entinatímpano, dem Mapuche Verein „Choyituyiñ Warria Mai“ und der Galería Lunasol aus Berlin.

Die lateinamerikanische Gemeinschaft und die Öffentlichkeit sind am 21. Juni zu zwei Aktivitäten ganz herzlich eingeladen. Erstens um auf die Weltsicht der indigenen Völker von Südamerika und Chile aufmerksam zu machen und zweitens um ein neues Jahr für die Mapuches zu feiern.

Es wird der Dokumentarfilm WIÑOL ÑI LAN vorgeführt, der ein Ausflug in die spirituelle Welt erlaubt und ein anschließendes Gespräch über Geschichte und was das Dorf Mapuche in dieser Region für eine Bedeutung hat. Jedes Jahr zwischen dem 21. und 24. Juni wird ein neues Mapuche-Jahr gefeiert. Diese Zeremonie findet auch in der Wintersonnenwende in Australien und anderen Orten, am kürzesten Tag des Jahres in der südlichen Hemisphäre, statt.

Aufgrund des hohen Stellenwertes dieser Zeremonie, ehren diese Organisationen gemeinsam die Mapuche und präsentieren diese in Breiten wie Deutschland. Sie reflektieren und suchen die Verbindung zwischen Menschen aus verschiedenen Regionen dieser großen und einzigartigen Welt in der alle Respekt üben, ihr Wissen erweitern und mehr über das Leben verstehen können.

Verehrte Freunde, diese Veranstaltung wird von einer chilenischen Delegation, hauptsächlich aus Chile, geleitet. Wir hoffen, dass dieses Treffen die Gedanken und die Kultur unserer Vorfahren verbindet.

Vielen Dank an alle, die diese Veranstaltung unterstützen und möglich machen!

Víctor Mac-Námara R.
Organisator und Mitglied der Stiftung ENINTATÍMPANO.

Verköstigung: Chilenische(r) Wein und Spezialitäten

Galería Lunasol Berlín